7 häufigsten Fehler die du in deinem Ads Konto vermeiden solltest

In diesen Blog erfährst du die 7. Todsünden in der Google Ads Welt. Vermeide diese Fehler und deine Performance wird sich bedanken!

Inhaltsverzeichnis

In diesen Blog erfährst du die 7. Todsünden in der Google Ads Welt. Vermeide diese Fehler und deine Performance wird sich bedanken!

Kein Conversion Tracking

Das Conversion Tracking ist eine sehr wichtiges, wenn nicht das wichtigste Tool in deinem Adskonto und das auch noch kostenfrei!
Bevor du überhaupt einen einzigen Cent an Werbebudget ausgibst, solltest du sicherstellen, dass alle deine Daten (KPIs) wie zB. Anzahl deiner Klicks, die Kosten pro Klick richtig erfasst werden, damit du diese an deinem Unternehmensziel (auf Website führen, etwa zu Käufen, Registrierungen oder dem Ausfüllen von Formularen) anpassen kannst. Denn ohne ein vernünftiges Tracking macht das Aufgeben von Anzeigen keinen Sinn. Du weder wissen, wie du dein Werbebudget aufteilen musst, noch ob deine Kampagnen Früchte tragen! Conversion Tracking für Ihre Website einrichten

Conversion Tracking für Ihre Website einrichten:
https://support.google.com/google-ads/answer/6095821?hl=de

Kein ordentlicher Überblick

Ein Sprichwort besagt: “Um das Große in Ordnung zu bringen, muss erst das Kleine in Ordnung sein.” und beschreibt somit einen sehr gutes Ads Konto. Ein ordentlich strukturiertes Konto ist die halbe Miete für erfolgreiche Kampagnen und gewährleiste nicht nur, dass du dir einen klaren Überblick, auf deine Ads Konto verschaffen kannst, sondern erhöht die Qualität deines Kontos, welcher maßgebend ist für erfolgreiche Ausspielungen der Anzeigentexte.

Du solltest daher deine Anzeigengruppen, Keyword und Anzeigentexte so weit wie es möglich ist, gra­nu­lär anordnen!

Displaynetzwerk nicht getrennt

Google empfiehlt bei Suchkampagnen stets die Displaynetzwerk einzubeziehen, jedoch zeigt es uns in der Praxis, dass dies ein unnötiger Geldfresser ist und man Displaynetzwerk Kampagnen als aufbauen sollte. Bei Suchkampagnen kannst du noch ein Teil dazu beitragen, bei Display Kampagnen werden diese wahllos ausgespielt.

Zu viele allgemeine Keywords

Achte darauf, dass du nicht viel zu viele allgemeine Keywords aufnimmst.
Beispiel: Du möchtest gebrauchte Smartphone verkaufen, dann wäre hierbei das Keyword Smartphone kaufen viel zu allgemein, denn der User möchte kein gebrauchtes Handy kaufen, sonst hätte er danach auch gesucht. Jetzt taucht deine Anzeigen auf und der User (lesen sich nicht immer alles durch) klickt auf diese und merkt, dass es er bei dir nur gebrauchte Handy erhältlich sind und verlässt in wenigen Sekunden deine Website. Dies hat zur Folge, dass Google deine Website oder Landingpage als nicht nutzerfreundlich bewertet und es so deine weiteren Ausspielungen schadet.

Zusätzlicher Tipp: Lege für jede Keyword-Option eine eigene Anzeigengruppe an, so kannst du genauer arbeiten und schnell merken welche Optionen für dich geeignet sind!

Suchbegriffe werden nicht angepasst

Suchbegriffe (Keyword -> Suchbegriffe), die nicht zu deinem Zielvorhaben passen sollten, ausgeschlossen werden. Natürlich ist dies etwas mühselig und trocken, da du schon an einem einzigen Tag über 5000 Suchbegriffe generierst (Google verarbeitet jeden Tag über 6 Millionen Keywords, wovon 15 % zu 100 % neu sind), aber denk daran, dass Suchbegriffe, die nicht zu deinem Angebot passen, teuer sein können. Schließ sie daher aus. Du findest aber auch definitiv Suchbegriffe, die hervorragend zu deiner Kampagne passen, diese solltest du als Keyword aufnehmen.
Daher nimm dir diese Zeit!

Zusätzlicher Tipp: Arbeite mit den Filtern Hinzugefügt/ Ausgeschlossen, wähle Keine Angabe und dir werden nur alle die angezeigt, die weder noch nicht ausgeschlossen oder hinzugefügt worden sind.

Du nutzt keine Anzeigenerweiterung

Mit Anzeigenerweiterung ermöglicht deinen Anzeigen mehr Platz für sich zu beanspruchen und dadurch präsenter zu werden. Des Weiteren erhält der User mehr Information auf einem Blick. Es empfiehlt sich pro Kampagnen vier Erweiterungen aufzunehmen und diese hinsichtlich CTR zu beobachten

Diese Anzeigenerweiterung kannst du nutzen:

  • Sitelinks
  • Zusatzinformationen
  • Snippets
  • Anruf
  • Standort
  • Preise

Keine oder zu wenige Optimierung

Konto erstellt, Anzeigengruppen aufgesetzt, Keywords aufgenommen und Texte verfasst, fertig! Falsch!
Google Ads mag für den einen oder anderen einfach wirken, aber der Schein trügt. Du solltest täglich in deinem Konto arbeiten, vor allem wenn es sich hierbei um hohes Budget dreht. Dein Werbebudget soll doch effizient ausgegeben werden. Daher arbeite täglich in deinem Google Ads Konto. Schreibe immer wieder neue Anzeigen, bearbeitet Anzeigen, arbeite an deinen Suchbegriffen!

FAZIT

Wie im wahren Leben, lernen wir aus Fehler, so auch in unserem Googel Ads Konto. Die oben genannten Informationen solltest du unbedingt verinnerlichen. Vermeide diese Fehler, falls du welche in deinem eigenen Konto wiederfindest, dann kannst du diese nun beheben. Viel Erfolg!

Solltest du trotzdem mal nicht weiter kommen, nimm gerne mit uns unverbindlich Kontakt auf und wir stellen dir ein kostenfreies Angebot aus Kontoanalyse & Beratung!

Jetzt Kontaktieren!

Jetzt Abbonieren!

Aus dieser Reihe

Das könnte auch interessant sein

Shop SEO

Shopware SEO: Alles, was du wissen musst

Bei der Suchmaschinenoptimierung für Shopware-Shops geht es darum, die richtige Zielgruppe zu erreichen. Shopware ist in der Tat eine Software, die nicht nur ein tolles Nutzererlebnis bietet, sondern auch großartige SEO-Funktionen hat. Wir zeigen dir die besten SEO Tipps für deinen Shopware Onlineshop.

Weiterlesen »

JETZT ABBONIEREN!

Erhalten Sie einen Rückruf von unserem Experten.

Sie interessieren sich für einen unserer Services? Sie haben Fragen? Vereinbaren Sie einen Rückruftermin und wir melden uns bei Ihnen. 

*Sollte der von Ihnen gewünschte Termin bereits belegt sein oder außerhalb der Geschäftszeiten liegen, melden wir uns zum nächstmöglichen Zeitfenster. 

Hanse35 Content Hub

1 Klick und 100 Meter Vorsprung!

Bleib mit unserem Blog auf dem Laufenden und sicher dir die wichtigsten Tipps und Tricks, sowie Know-How, dass dich nach vorne bringt. 

go-digital Förder-Check

Klicken Sie sich durch unseren intelligenten Förder-Check und finden Sie heraus ob Ihr Unternehmen förderfähig ist. 

Einfach und online

Kostenlosen Termin vereinbaren

Sie haben Fragen? Sie wollen alles einmal genauer absprechen? Sie wollen uns Ihre bahnbrechende Idee vorstellen? Na dann los! Vereinbaren Sie einen Termin mit Herrn Vietense und ab dafür.